Vorschau: Frisch geforscht! Neue Studien zur Geschichte der Universität seit 1919

Wie wurde man vor 80 oder 90 Jahren Jahren eigentlich Professor an der neuen Kölner Universität? Wie beeinflusste der politische und wirtschaftliche Wandel vom Nationalsozialismus bis zur frühen Bundesrepublik die universitäre Forschung? Und wie veränderte sich das Verhältnis von Universität und Politik, aber auch das von Studierenden und Lehrenden seit den 1960er Jahren im Zeichen von Massenstudium und Hochschulreform?

Mit solchen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich seit 2016 eine Forschungsgruppe am Historischen Institut der Universität zu Köln. In deren Arbeiten geht es am Beispiel der Neuen Universität zu Köln um die Wechselbeziehungen von Wissen, Institution und Politik im 20. Jahrhundert.

Mitglieder der Forschungsgruppe stellen einzelne Aspekte und ausgewählte Ergebnisse aus ihren neuen Untersuchungen am 3. September ab 18 Uhr im Lesesaal am Heumarkt vor.

Wir würden uns freuen Sie dort begrüßen zu können. Wie immer ist der Eintritt frei!

Getagged mit: , , , , ,