Vortrag zur Baugeschichte der Stadtmauer ein voller Erfolg

Rund 200 Personen fanden sich am vergangenen Dienstag, 05.04.2016 im Lesesaal des Historischen Archivs der Stadt Köln ein, um der ehemaligen Dombaumeisterin Prof. Barbara Schock-Werner bei ihrem Vortrag zur Baugeschichte der mittelalterlichen Stadtmauer zu lauschen.

Der fast anderthalbstündige, kurzweilige Vortrag erläuterte die Dimensionen der mittelalterlichen Stadtmauer in Köln mit besonderem Blick auf ihre Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte. Denn Fortschritte in der Kriegstechnologie, vor allem die ständige Weiterentwicklung der Kriegswaffen erforderten eine ständige Anpassung, oftmals auch einen Umbau der Stadtmauer.

Der mit vielen Bildern angereicherte Vortrag von Barbara Schock-Werner erläuterte die Baugeschichte einer mittelalterlichen Stadtmauer insbesondere mit Blick auf die Kölner Befestigungsanlage. Immer wieder verwies sie jedoch auf andere Mauern bekannter Städte auf der ganzen Welt und erweiterte auf diese Weise die Inhalte der Ausstellung „Willkommen im alten Köln“, die sich ausschließlich mit dem Kölner Gemäuer befasst.

Bewährt haben sich im Übrigen bereits am Dienstag 50 kurzfristig beschaffte Klappstühle, eine Spende der FREUNDE. Sie kamen allesamt zum Einsatz.

Vortrag%20Stadtmauer%20Köln--2

Volles Haus: Rund 200 Interessierte kamen an den Heumarkt.

Begrüßung durch Dr. Walter Schulz (Stellv. Vors. FREUNDE) und Dr. Max Plassmann (Historisches Archiv, Kurator der Ausstellung)

Begrüßung durch Dr. Walter Schulz (Stellv. Vors. FREUNDE) und Dr. Max Plassmann (Historisches Archiv, Kurator der Ausstellung)

(Fotos: Raimond Spekking, CC-BY-SA 4.0)