Zeugnisse der Schüler, 1681-1690

Bestand Best. 150 (Universität), A 1013

Beschreibung

• Datierung: 1681 - 1690
• Maße: 20,5 cm x 17,5 cm x 7,8 cm
• Pergamentband mit Pappdeckeln, ehemals mit textilen Schließenbändern
• Buchblock aus Papier
• Umfang: 390 Blatt

Inhalt

Das hier gezeigte Amtsbuch aus dem 17. Jahrhundert enthält Zeugnisse der Schüler des Gymnasiums Tricoronatum für den Zeitraum 1681-1690. Das Gymnasium Tricoronatum, ist neben den Gymnasien Montanum und Laurentianum sowie den 4 Fakultäten eine Einrichtung der alten Kölner Universität, die im 14. Jahrhundert offiziell durch päpstliche Bestätigung gegründet wurde. Ursprünglich gegründet wurde die Schule 1450 als eine Lehreinrichtung, in der die Schüler gemeinsam mit ihren Professoren lebten und lernten („Burse“), und die auf ein Studium an der Universität vorbereiten sollte. Ursprünglich kamen hier Juristen zusammen, die ein Studium an der juristischen Fakultät anstrebten. 1552 übernahm die Stadt Köln die Burse, nachdem diese in eine finanzielle Schieflage geraten war, und rettete sie so vor der Schließung. Die Stadt strukturierte sie um und richtete ein Gymnasium nach humanistischen Vorbild ein. Die Leitung des neu gegründeten Gymnasiums unterlag bis zu ihrer Auflösung 1773 dem Jesuitenorden. Obwohl das Gymnasium einige Tiefen, u. a. bedingt durch den Rückgang von Schülerzahlen und dem Führungswechsel 1773, durchleben musste, erlangte es den Ruf als beste naturwissenschaftliche Schule in Köln. Nach dem Einmarsch der Franzosen 1794 und der Umstrukturierung des öffentlichen Wesens nach Vorbild des französischen Staats endete auch die Ära des Gymnasiums. Das heutige Dreikönigsgymnasium sieht sich in der Nachfolge der ehemaligen Burse.

Konservatorische Massnahmen

Gesamtes Stück
• Trockenreinigung

Einband
• Klebstoffreste entfernen
• Bezugsmaterial sichern und festigen
• Bezugsmaterial partiell ablösen, ergänzen und zurückkleben
• Deckel glätten

Buchblock
• Rissschließung, Stabilisierung
• Fehlstellenergänzung

Verpackung
10% Materialkosten
10% Verwaltungs- und Transportkosten