Urkundenrepertorium, 1408-1409

Bestand 8900 (Alte Repertorien - 15. Jh. - 21. Jh.), A 6

Beschreibung

• Datierung: 1408-1409
• Maße: 39,5 cm x 31 cm x 7 cm
• Umfang: 222 Blatt
• Blindgeprägter Ganzlederband mit Holzdeckeln und Schließen
• Buchblock aus Pergament, durchausgeheftet auf erhabene Doppelbünde

Inhalt

Als Repertorium oder Findbuch bezeichnet man im Archivwesen ein Verzeichnis von Schriftstücken oder, wie im vorliegenden Fall, von Urkunden. Die Handschrift wurde in den Jahren 1408-1409 angefertigt. Das Repertorium diente dazu, den Überblick über die zahlreichen ausgestellten Diplome zu behalten. Das war wichtig, da Urkunden in dieser Zeit zu den wichtigsten Rechtsinstrumenten zählten. Für die Forschung sind Urkundenrepertorien von besonderer Bedeutung, da es sich um eine Art Ersatzüberlieferung handelt, für den Fall dass die Originalurkunde im Laufe der Geschichte verloren gegangen ist.

Konservatorische Massnahmen

Gesamtes Stück:
• Trockenreinigung

Einband:
• Gebrochenen Deckel verkleben
• Lokale Reduzierung von Flecken und Deformierungen
• Sichern, festigen
• Rissschließung
• Korrosion an Schließen entfernen

Buchblock:
• Vorsätze partiell anheben und zurückkleben
• Rissschließung
• Fehlstellenergänzung

Verpackung
10% Materialkosten
10% Verwaltungs- und Transportkosten