Poolpatenschaft

Kultur, Architektur und Literatur

Mit dem Archiv verbinden sich z. B. die Namen der Schriftsteller Heinrich Böll, Paul Schallück, Anne Dorn, Albrecht Fabri, Günter Wallraff, Johannes Fastenrath und Angelika Mechtel. Auch das Verlagsarchiv Kiepenheuer & Witsch ist im Stadtarchiv deponiert.
Unter den ca. 60 Nachlässen von Architekten befinden sich Unterlagen von Dominikus und Gottfried Böhm, Heinrich Renard, Wilhelm Riphahn, Hermann Joseph Stübben, Erich Schneider-Wessling und des Büros Bussmann und Haberer. Für das kulturelle Leben Kölns steht beispielhaft der Nachlass von Sulpiz Boisserée.

All diese Akten, Pläne, Briefe, Zeichnungen, Manuskripte, Tagebücher und Fotos verdienen Ihre Aufmerksamkeit.

Jedes Stück, was wieder benutzbar ist, trägt zur Erforschung des kulturellen Erbes Kölns bei.