Bericht der Pilgerreise des Arnold von Harff, 16. Jh.

Bestand 7020, 382

Beschreibung

• Datierung: 16. Jh.
• Maße: 31,3 cm x 22 cm x 5,5 cm
• Einband: Fragment eines lederbezogenen, blindgeprägten Holzdeckeleinbandes
• Buchblock: Papier, durchaus geheftet
• Umfang: 224 Blatt

Inhalt

Bei dieser Handschrift aus dem 16. Jh. handelt es sich um die Reisebeschreibung des Ritters Arnold von Harff, welcher im 15. Jh. zu einer Pilgerreise aufbrach, die ihn von Rom über Santiago de Compostela bis nach Jerusalem führte. Der Bericht des Arnold von Harff gilt als eine der bedeutendsten Reisebeschreibungen des deutschen Spätmittelalters. Bei seinen länder- und völkerkundlichen, städtebaulichen, wirtschaftlichen, botanischen und zoologischen sowie sprach- und kulturhistorischen Schilderungen zeigte Harff eine exzellente Beobachtungsgabe. Mit insgesamt 47 farbigen Zeichnungen ist die Handschrift zudem sehr reich ausgestattet. Vor Antritt seiner Pilgerreise kam von Harff auch nach Köln, um zu den drei heiligen Königen, den Schutzheiligen der Reisenden, zu beten.

Konservatorische Massnahmen

Gesamtes Stück
• Trockenreinigung

Einband
• Bezugsmaterial festigen
• Deckel lösen
• Rücken lösen
• Anfertigen eines Konservierungseinbandes

Buchblock
• Rissschließung und Stabilisierung
• Prüfen und ggf. Festigen der Malschicht
• Vorsätze lösen
• Vorsätze ersetzen
• Barrierepapier einlegen
• Lagenrücken reinigen
• Partiell nachheften
• Bundverlängerung

Verpackung

10% Materialkosten
10% Verwaltungs- und Transportkosten