Kategorie: Veranstaltungen

Jahresprogramm 2018

Vortragsprogramm 2018 11. April bis 16. November 2018, Ausstellung „einFLUSSreich – Köln und seine Häfen“ 10.04.2018, 18h: Ausstellungseröffnung in der Trinitatiskirche 08.05.2018, 18 h, Dr. Alfred Schäfer, Römisch-Germanisches Museum Köln: Alte und neue Funde zum römischen Hafen in Köln 15.05.2018,

Mensch Wallraf! Ausstellung des Historischen Archivs der Stadt Köln Winter 2017/18

Die Winter-Ausstellung des Historischen Archivs zeigt anlässlich des 200. Jubiläums des Testaments von 1818 (mit dem er die Stadt Köln bedachte) ab 4. Dezember unterschiedliche Perspektiven auf Ferdinand Franz Wallraf. Der Eintritt ist frei, es gibt ein attraktives Begleitprogramm in Zusammenarbeit mit Studierenden der Universität zu Köln

Glühwein und Flammkuchen genießen, Restaurierung fördern

Haus Saaleck

Wie schon in den Vorjahren hat unser FREUND und Förderer Christoph Böther-Schultze, Hausherr des Hauses Saaleck in der Altstadt, an seinem Gebäude Unter Taschenmacher/ Am Hof in der vergangenen Woche wieder einen sehr schönen Glühwein- und Verpflegungsstand eröffnet. Den Reinerlös

Mitgliederversammlung am 14. November

Die FREUNDE des Historischen Archivs der Stadt Köln laden ein zu ihrer Mitgliederversammlung am Dienstag, 14. November, 18 Uhr im Historischen Archiv der Stadt Köln, Lesesaal, Heumarkt 14, 50667 Köln. Als Tagesordnung ist vorgesehen: Begrüßung und Bericht aus dem Vereinsgeschehen

Religiöse Toleranz heute: Kurzweilige Podiumsdiskussion im Historischen Rathaus

Eine kurzweilige, prominent besetzte Podiumsdiskussion bildete am Donnerstag, 5. Oktober den Höhepunkt des diesjährigen Begleitprogramms zur Ausstellung „Hilliges Köln 2.0 – Auf dem Weg zur religiösen Toleranz?“. Unter Moderation des Journalisten Jürgen Keimer debattierten Generalvikar Dr. Dominik Meiering, Stadtsuperintendent Rolf

Kölsche Polemik in unruhigen Zeiten

Religiöse und politische Auseinandersetzungen wurden zu fast allen Zeiten von öffentlich verbreiteten Schriften und Reden begleitet. In der Regel wurde das Geschehen darin parteilich kommentiert, das Handeln der eigenen Partei gerechtfertigt und vielfach natürlich der Gegner verurteilt und vorgeführt. In

Ein historischer Spaziergang auf protestantischem Territorium

Schlag auf Schlag, fast im Wochentakt, laufen dieses Jahr die Veranstaltungen rund um die Ausstellung „Hilliges Köln 2.0 – Toleranz im Update“ ab. Ein Outdoor-Highlight durften heute rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit der HAStK-Archivpädagogin Monika Frank erleben: Auf dem

Getagged mit: ,

Von den Ausgrabungen zum Museum im Herzen der Stadt

In einem Vortrag  im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Hilliges Köln 2.0 – Auf dem Weg zur religiösen Toleranz?“ des Historischen Archivs der Stadt Köln referierte Dr. Thomas Otten, Leiter des MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln, über die Entstehung des

„Danke Napoleon!“ – Vortrag über die Protestanten im Heiligen Köln

Für einen Vortrag im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Hilliges Köln 2.0 – Auf dem Weg zur religiösen Toleranz?“ durfte das Historische Archiv der Stadt Köln gestern Prof. Dr. Siegfried Hermle begrüßen. Hermle, der seit 2001 Evangelische Theologie an der

„Kenne mer net, bruchen mer nit, fott domet! Warum Köln katholisch wurde“ – Summary

Beim zweiten Vortrag, der gestern von Historiker und Hauptamtler des Archivs Dr. Max Plassmann unter o. g. Titel gehalten wurde, konnten wir im Anschluss an die Mitgliederversammlung (Protokoll folgt) fundierten Überlegungen über die Gründe für das Scheitern der Reformation in Köln folgen. Der Referent