„Was Köln schon wieder kann“. Zweite Nutzerkonferenz der „FREUNDE des Historischen Archivs der Stadt Köln“ am 21. Oktober 2014, 18 Uhr

Nutzerkonferenz 2012, Raimond Spekking/CC-BY-SA 4.0

Nutzerkonferenz 2012, Raimond Spekking/CC-BY-SA 4.0

Zwei Jahre nach der ersten „Nutzerkonferenz“ unter dem Motto „Was wünschen sich die Benutzer vom zukünftigen Archiv?“ am 26. Juni 2012 lädt der Förderverein „Freunde des Historischen Archivs der Stadt Köln zur zweiten Nutzerkonferenz ein.

Unter dem Motto „Was Köln schon wieder kann“ tauschen sich am 21. Oktober 2014 um 18 Uhr im Lesesaal des Historischen Archivs der Stadt Köln Vertreter der verschiedenen Nutzergruppen unter der Moderation von Jürgen Keimer aus. Es diskutieren:

  • Dr. Günter Junkers, Verein für Computergenealogie
  • Christian Hümmeler, Leiter Lokalredaktion Köln des Kölner Stadtanzeigers
  • Dr. Marie-Louise Pichlmaier-Adenauer, Förderkreis Albertus Magnus-Stiftung
  • Dr. Frank Schweppenstette, Studienrat, Ausbilder im Fachseminars Geschichte am Zentrum für schulpraktische Lehreausbildung Köln
  • Gerd Neweling. Leiter des Amtes für Brücken- und Stadtbahnbau der Stadt Köln
  • Dr. Christian Hillen, stellv. Vorsitzender des „Fördervereins Geschichte in Köln“
  • Prof. Dr. Gudrun Gersmann, Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit,  Prodekanin für Planung und Akademische Karriere am Historischen Institut der Universität zu Köln
  • Prof. Dr. Ralph Jessen, Professur für Neuere Geschichte am Historischen Institut der Universität zu Köln
  • Prof. Rolf Escher, Künstler und emeritierter Professor für freies Zeichnen und freie Graphik

In drei Runden kommen Sie mit dem Publikum und den Mitarbeitenden des Historischen Archivs der Stadt Köln ins Gespräch zu den Fragen:

  1.  Welche guten Erfahrungen haben Sie in den vergangenen Jahren mit dem Historischen Archiv gemacht?
  2.  Wo haben Sie Kritik? Welche Konsequenzen würden Sie ziehen, welche Vorschläge machen Sie?
  3. Wie werden Sie in Zukunft auf das Archiv zugehen? Was sind Ihre konkreten Vorhaben und Vorschläge?
  4. Weshalb sind Sie persönlich vom Archiv fasziniert?
Veröffentlicht in Aktuell, Veranstaltungen
2 Kommentare zu “„Was Köln schon wieder kann“. Zweite Nutzerkonferenz der „FREUNDE des Historischen Archivs der Stadt Köln“ am 21. Oktober 2014, 18 Uhr
  1. Bastian Gillner sagt:

    Eine wirklich schöne Idee!

    Werden Ergebnisse der Nutzerkonferenz in irgendeiner Form nachlesbar sein? Die Antworten auf die genannten Fragen werden sicherlich (neben einer spezifischen Kölner Komponente) auch von einer gewissen Allgemeingültigkeit sein. Und da meines Wissens nach sonst kein Archiv seine Nutzerinnen und Nutzer auf eine solche Art und Weise befragt, wären die Ergebnisse unzweifelhaft auch für andere Archive interessant. Es würde mich sehr freuen, mehr darüber lesen zu können!

    (P.S. Gleiches gilt für die erste Nutzerkonferenz – gibt es da publizierte Ergebnisse?)

  2. admin sagt:

    Hallo Herr Gillner, einen kleinen Bericht gibt es hier im Blog: Nutzerkonferenz 2.0: „Was Köln schon wieder kann“