Mitgliederrundschreiben Oktober 2013

Liebe Freundinnen und Freunde des Historischen Archivs der Stadt Köln,

nach der Sommerpause, die Ihnen hoffentlich Erholung gebracht hat, ist es an der Zeit, dass die FREUNDE mit Ihrer Arbeit zugunsten des Archivs wieder Fahrt aufnehmen. So sehen wir uns am 5. November zur nächsten Mitgliederversammlung.

Sie erinnern sich an die hochinteressante letzte Mitgliederversammlung Anfang Juni. Damals hat der Werkleiter der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln, Engelbert Rummel, zur anhaltenden Diskussion um Standort, Ausstattung und Bauzeitenplan des Archivneubaus am Eifelwall vorgetragen. Herr Rummel hat die Verzögerungen durch den Planungsstopp seinerzeit auf bereits 9 Monate bemessen. Die FREUNDE hatten sich massiv in die Diskussion eingeschaltet und mit der Politik, der Verwaltung, den Architekten und der Bürgerschaft kommuniziert, wie das Anliegen eines Bürgerarchivs an prominenter Stelle nun endlich Planungssicherheit erhält. Nun hat der Rat der Stadt Mitte Juli wieder keinen konkreten Baubeschluss gefällt, aber er hat eine detaillierte Umplanung in Auftrag gegeben, die unser Anliegen in der Substanz nicht schädigt, wenn auch – schmerzlich genug – die Realisierung weiter hinauszögert.
Also: Wachsamkeit ist dringend geboten.

Das Programm unseres Fördervereins für 2014 steht zu 90 Prozent: es ist spannend und wird Ihr Interesse finden. 2 oder 3 größere Veranstaltungen sind noch in der Letztabsprache und werden vor dem Jahresende bekannt gemacht werden können.

Das jetzt aus dem Druck gekommene Kölner Kalendarium 2014 widmet sich Veranstaltungsankündigungen der Kölner Sporthalle aus den vergangenen Jahrzehnten. Die Hauptamtler des Archivs haben eine großartige Auswahl getroffen und der Kalender wird Erfolg haben. Sie als Mitglieder können ihn auf unseren Veranstaltungen kostenfrei erhalten. Traditionell wird das Kölner Kalendarium von den FREUNDEN gesponsert.

Sowohl unser Vereinsflyer als die Broschüre über die Patenschaften für zu restaurierende Archivalien liegen in neuer Form vor. Wir versenden Sie auf Anfrage unter der Nummer 0221-2212-4455 gerne, damit Sie für den Verein und die Patenschaften werben können. Die Patenschaften sind erneut auch in diesem Jahr ein Erfolgsmodell. Wir machen so mit Ihrer Hilfe möglich, dass geborgene Archivalien auch tatsächlich zügig restauriert werden können.

Machen Sie bitte mit durch Spenden, Hinweise oder Werbung!

Meine Damen und Herren, wie immer ist dies nur ein kleiner Ausschnitt aus dem aktuellen Vereinsgeschehen. Beachten Sie unseren Internetauftritt und halten Sie sich und Interessierte auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße!

Für den Vorstand

Burkhard von der Mühlen
Vorsitzender

Veröffentlicht in Verein